Döttling Baur(t) – Sieg im Nervenkrimi

Herren III  – Kreisliga B

TG Weigheim I versus TTC Rottweil III   7:9

Mit einer Aufholjagd erster Güteklasse ergatterte sich eine vermeintlich ersatzgeschwächste Rottweiler Mannschaft beinahe aussichtslos mit 3:6 zurückliegend doch noch den umjubelten Sieg im Entscheidungsdoppel.

Bereits eine Woche nach der viel zu hoch ausgefallenen Auftaktniederlage beim Verbandsneuling TTC Villingen schien es auch im östlichsten der elf Stadtbezirke Villingen-Schwenningens schon nach den Eingangsdoppen wieder alles andere als einen positiven Spielverlauf zu nehmen. Einzig die Paarung aus Markus Döttling und Vladimir Logunov gewann ihre Partie mit 3:0 Sätzen – wobei dessen Vater, Robert Döttling, an der Seite Philipp Baurs sogar das Kunststück realisiert bekamen, erst sechs Matchbälle und im Endeffekt auch das Spiel zu vergeigen.

Nach einer sehr unglücklich knappen Niederlage Selin Wehrmanns im vorderen Paarkreuz folgten jedoch zwei recht souveräne Siege des trainingsschwachen, jedoch spielstarken Philipp Baur und des trainingsstarken, jedoch spielschwachen, aber – Gott sei Dank – spielglücklichen Robert Döttling. Als die Gastgeber darauffolgend allerdings die nächsten drei Partien überraschender- wie unnötigerweise zu ihren Gunsten entschieden, schien die drohende Niederlage für die Reichsstädter äußerst wahrscheinlich.

Auf den Geschmack des Sieges kommend nagte Philipp Baur auch seinen zweiten Gegner des Tages im Spitzeneinzel mit 3:0 ab, um anschließend seine leicht resignierten Mannen und Frauen noch einmal motivierend einzuschwören. Von dieser Ansprache beseelt und von Seiten ihres Trainers Markus Woehrstein gut ein- und umgestellt, luchste die 18-Jährige Selin Wehrmann mit einer aufopferungsvollen Leistung ihrem erfahrenen Gegenüber doch noch den Sieg im fünften Satze ab. Hiervon berauscht drehten auch die im ersten Einzeldurchgang unterlegenen Markus Döttling und Yusup Tevs so richtig auf und gewannen ihren Partien absolut souverän. Nun lag es fortan an Teamkapitän Döttling senior, seinen Mannen vor dem darauffolgenden Abschlussdoppel den Sieg oder wenigstens ein Remis aufzulegen.

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Ausblick auf die neue Saison, Teil 1

In der neuen Saison 2017/18 stellt der TTC Rottweil mit 12 gemeldeten Mannschaften die meisten Teams aller Vereine des Bezirks Oberer Neckar.

Am höchsten starten dabei die 1. Herren und die 1. Jungen, die jeweils in der Landesklasse an den Start gehen. Darunter beweisen sich TTCler auf allen Ebenen.. Erstmals seit über 15 Jahren meldet der TTC auch wieder eine Damenmannschaft.

Ein kurzer Ausblick für die einzelnen Teams:

Herren 1 (Landesklasse):

Die 12er-Liga der letzten Saison haben die Akteure um Kapitän Timo Lehmann mit Platz 6 gut überstanden. Bedingt durch Auf- und Abstiege geht die Liga wieder mit normaler Sollstärke von 10 Mannschaften in die neue Spielrunde.

Klarer Titelfavorit dürfte der Absteiger TTC Tuttlingen II sein, mit einigem Abstand gefolgt durch die Teams aus Betzingen und Gomaringen. Der Rest der Landesklasse-Staffel dürfte um den Klassenerhalt spielen. Die 1. Mannschaft geht mit acht Spieler/innen in die Saison: zusätzlich zu fünf bisherigen Stammkräften  und dem wieder spielberechtigten Markus Wöhrstein, gehen in Zukunft Devin Wenzel (früher SG Deißlingen) sowie Melanie Stecher für das Team an den Start.

Herren 2 (Kreisliga A):

Nach ihrem unerwarteten Abstieg sind Rottweils zweite Herren in der neuen Runde klarer Favorit auf den Titel und den sofortigen Wiederaufstieg. Ehrlicherweise wäre jedes andere Ergebnis sehr überraschend.

Wie in der ersten Mannschaft will man dieses Ziel mit acht Spieler/innen erreichen. Zusätzlich wird man aber wohl auch auf spielstarken Ersatz aus der dritten Mannschaft zurückgreifen.

Herren 3 (Kreisliga B):

Eine Liga unterhalb der zweiten Mannschaft versucht sich Rottweils Dritte. Die Mannschaft um Kapitän Robert Döttling dürfte sich, rein von der Papierform her, im vorderen Mittelfeld platzieren. Erfahrungsgemäß sind aber Überraschungen nach oben oder unten hin eher die Regel. Einzig mit dem Abstieg wird dieses Team nichts zu tun haben.

Herren 4 (Kreisliga C):

Bedingt durch den ein oder anderen Abgang, hat sich das Team für einen Aufstiegsverzicht ausgesprochen. Anstelle eines Abstiegskampfes sollen viele junge Spieler und Wiedereinsteiger ohne Druck Erfahrungen sammeln.

Damen (Bezirksliga):

Leider gibt es unterhalb der Bezirksliga seit einigen Jahren keine Damen-Spielklasse mehr. In diesem Fall ist der Umstand aber von Vorteil für unsere letztjährige Mädchenmannschaft, die nicht noch weiter unten starten müssen.

Die Verbandsklasse-Mädchen der letzten Runde  bilden den Kern der Mannschaft, die um Spitzenspielerin M. Stecher, J. Lacknett und Neuzugang Michaela Benzinger ergänzt wird.

Klares Ziel ist der Aufstieg in die Landesklasse. Die meisten Gegnerinnen dürften hierbei kaum ein Prüfstein sein. Einzig Absteiger TG Schwenningen II könnte den Rottweilerinnen gefährlich werden.

Detaillierte Aufstellungen der Teams finden sich unter Menüpunkt Spielbetrieb.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Nachtrag: die drittbeste Mannschaft des TTVWH

bronze-medaille mädchen u18

Dieses Bild, das mich vor wenigen Tagen erreichte, soll der Webseite nicht vorenthalten bleiben.

Es zeigt v.l.n.r. Selin Wehrmann, Elena Zepf, Denise Döttling und Anna Sikeler mit ihren Medaillen für den dritten Platz bei den württembergischen Mannschaftsmeisterschaften.

Selbst wenn damit am 14. Mai die Qualifikation für die später in Rottweil stattfindende Baden-Württembergische Meisterschaft um einen Platz verpasst wurde, verbleibt unter dem Strich eine sehr gute Runde unserer Mädchen-Mannschaft.

Nochmals Gratulation an die Spielerinnen von meiner Seite.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

BaWü-Mannschaftmeisterschaften Jugend

Die gestrigen baden-württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend boten neben hohem sportlichen Niveau eine sehr gute Organisation.

Ich möchte hiermit allen Helfern Danke sagen. Ohne euer Engagement wären solche Turniere nicht möglich. Für unseren Sport und unseren Verein bilden derartige Veranstaltungen die Basis der Zukunft.

zum Turnier-Bericht des TTVWH geht es hier lang:

http://www.ttvwh.de/wettkampfsport/wettkampfsport-jugend/mannschaftssport-jugend/11486-2017_05_27_ttbw-mm-jugend

jugend-bawü halle...

Mögen die Spiele beginnen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Anna Sikeler und Maximilian Zepf ungeschlagen

Zusätzliche drei Kreismeister-Titel in den Doppeln

Bei den Kreismeisterschaften, die letztmalig in dieser Form im Schramberger Stadtteil Sulgen ausgetragen wurden, holte der TTC Rottweil vor Wochenfrist ein ganzes Dutzend Podestplätze, darunter fünf erste Plätze.

Die am Samstag durchgeführten Kreismeisterschaften der Aktiven starteten mit dem Mixed, bei dem der TTC Rottweil mit zwei Paarungen vertreten war, die im Halbfinale aufeinandertrafen. Im vereinsinternen Duell besiegten Anna Sikeler & Stefan Reichelt das Doppel Selin Wehrmann & Stefan Link. Leider konnten Sikeler/Reichelt im folgenden Endspiel nicht annährend an diese Leistung anknüpfen und verloren verdient gegen die Schwenninger Natalie Wehrmann & Christian Elsner.

Nach dem Mixed-Finale starteten die Doppel-Konkurrenzen der Damen bzw. der Herren. Bei drei Kategorien kam der Sieger zweimal (oder nach Sichtweise anderhalb mal ;-)) aus Rottweil: Kreistermeisterin im Damen-Doppel wurde Selin Wehrmann mit ihrer Schwester Natalie (TG Schwenningen) und im Herren B – Doppel ging der Titel an Stefan Link und Alex Bach, die im Finale die Sulgener Materialspieler Eschle/Pas besiegten. Das Rottweiler Doppel in der Herren-A-Klasse, das namentlich nicht genannt werden möchte, spielte insgesamt stark, scheiterte aber am Ende an sich selbst.

18558711_1213598495418929_8430189536291823108_o Kopie 2

v.l.n.r.: Anna Sikeler, Stefan Link, Selin Wehrmann

Im Damen Einzel zeigten Rottweils Mädchen einmal mehr ihre guten spielerischen Fortschritte der letzten Jahre und erkämpften zwei Podestplätze. Während Anna Sikeler vor Sylvia Steinwandt (Hochmössingen) ungeschlagene Kreismeisterin wurde, holte sich Selin Wehrmann die Bronze-Medaille.

Bei den Herren starteten vier TTCler im Einzel: Stefan Reichelt (Herren A/B), Stefan Link und Alex Bach (Herren C) sowie Yusup Tevs (Herren D). Die beiden Stefans erreichten nach guten Vorstellungen die KO-Runde und letztendlich jeweils den dritten Rang. Kurios: beide hatten in der Gruppen-Phase spätere Endspiel-Teilnehmer geschlagen. Während Stefan Reichelt gegen Kreismeister Rasheed bei den Herren A gewonnen hatte, konnte Stefan Link den C-Vize Fritz Eschle in der Vorrunde in Schach halten.

Die Jugend-Kreismeisterschaften am nächsten Tag dominierte in seiner Altersklasse (Jungen U14) Maximilian Zepf: ohne Satzverlust zeigte er sich der Jahrgangs-Konkurrenz deutlich überlegen und sicherte sich verdient den Titel. Zusammen mit Vereinskollegen Felix Gaus, der im Einzel der Jungen U15 Dritter wurde, konnte er zusätzlich das Doppel der Jungen U15 gewinnen. Die Rottweiler Erfolgsbilanz des Wochenendes komplettierte Justin Merkel, der bei den Jungen U18 einen guten dritten Platz erspielte.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen